Sola Gratia! Solus Christus! Sola Scriptura! Sola Fide!

Aktualisiert: 6. Nov. 2020

Wie im Beitrag "Zurück zu den Wurzeln!" bereits erklährt wurde, besteht unser Salz aus vier Elementen: Sola Gratia, Solus Christus, Sola Scriptura, Sola Fide.

Zunächst wollen wir auf die Gedanken Luthers diesbezüglich konzentrieren und uns dann auf die Bedeutung in der Gegenwart von diesen bewusstwerden. Seid gespannt!


Sola Gratia:

Bedeutet: allein die Gnade und meint so viel wie, dass wir die Errettung nicht verdient haben, sondern allein Gottes Gnade, welche sich in dem Opfer Jesu Christi zeigt, uns gerechtfertigt hat. (vgl. Eph. 5:2)


Solus Christus:

Bedeutet: allein Christus und meint so viel wie, dass allein Jesus der Messias der einzige Weg zu Gott ist (vgl. Joh. 14:6) und, dass allein er Mittler zwischen Gott und uns ist.

(vgl. 1.Tim. 2:5)


Sola Scriptura:

Bedeutet: allein die Schrift und meint so viel wie, dass allein die Bibel Gottes Wort ist und als Glaubensquelle verwendet werden soll. (vgl. 2.Tim. 3:16)


Sola Fide:

Bedeutet: allein der Glaube und meint so viel wie, dass wir nicht durch unsere Werke gerecht vor Gott werden, sondern allein durch den Glauben an JHWH. Die Gerechtigkeit basiert aud das Vertrauen, welches wir in Gott setzten und er rechtfertigt uns.

(Vgl. Gen. 15,6)


Wenn man sich nun genau diese Punkte anschaut, dann merkt man, dass ein großer Teil der evangelischen Kirche von diesen Grundsätzen abgekommen ist. Zum Beispiel durch das anerkennen von anderen Wegen indem gesagt wird, dass der Islam ein Glaubensbruder ist, obwohl er ganz klar das Opfer Christi abstreitet (vgl. Al-Baqara 48 ) und der islamische Allah mit JHWH wenig zu tun hat. Aber dazu mehr in den Beiträgen: "Einführung in den Islam", "Allah und JHWH" und "Mohammed".


Es wird Zeit die Kirche zu reformieren! Einer der Grundsätze der evangelischen Kirche lautet: Ecclesia semper reformanda (Die Kirche muss immer reformiert werden). Sie muss sich stets fragen, ob sie im Sinne Gottes wandelt und die rechte Lehre vertritt. Reformation wirkt von innen am besten, deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Gläubige anzuspornen, in ihrer Gemeinde etwas zu bewirken.


Wie genau der Masterplan ausschaut, erklären wir in dem Blockpost

"Die Kirche, das bin ich!" Bleibt neugirig!

197 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen